Direkt zum Inhalt

Die edle Variante eines Klassikers

Der Caesar-Salad wurde aus der Not geboren. Heute ein Klassiker verfeinern wir ihn mit feinen Schweinefiletspitzen.

Rezept-Empfehlung

Sie möchten einen Salat zum Sattessen auf den Tisch bringen? Dann ergänzen Sie das originale Caesar-Salad-Rezept um reichhaltige Zutaten. Eine edle Variante des Salatklassikers für festliche Anlässe bereiten Sie mit unserem Rezept für Schweinefilet an Caesar-Salat zu. Das auf dem Grill oder im Backofen außen schön knusprig und innen saftig gegarte Fleisch bettet sich hier auf den Salat mit dem typischen Caesar-Dressing. Mit Vollkorntoast oder Grillkartoffeln als Beilage erweitern Sie das Caesar-Salad-Rezept so zu einem köstlichen Hauptgericht.


Und so wird es gemacht:

Zutaten für 4 Portionen

Für das Schweinefilet:

  • Eine große Portion Liebe

  • 2 kleine Schweinefilet

  • 1 EL Rapsöl

  • 6 Scheibe Bacon (Frühstücksspeck)

  • 2 EL Honig

  • 1 TL grober schwarzer Pfeffer

  • 1/2 TL Salz, grob

  • 1 TL Thymian

Für den Salat:

  • 250 g Pflücksalat

  • 3 mittelgroße Rispentomate

  • 4 Radieschen

  • 2 Stange Frühlingszwiebel

  • 1 Ciabatta-Brot

Für das Dressing:

 

  • 50 g Parmesan, gerieben

  • 2 Knoblauchzehe

  •  
  • 2 Eigelb

  • 5 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • 2 EL Zitrone Bio, davon der Saft

  • 2 TL Worcestershiresoße

  • 2 TL Dijon Senf

  • 4 Sardellenfilet

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Cayennepfeffer

  • 1 TL Zucker


Schweinefilet an Caesar Salad by WINDGES

Aus der Not erfunden, heute ein Klassiker: Der Caesar-Salad in unserer edle Version für die Adventstage mit knusprigem Schweinefilet. Ein Salat zum sattessen, der alles mitbringt, um selbst ein Klassiker zu werden. Probieren Sie es aus.    Foto: EDEKA

Zubereitung

Arbeitsschritt 1; WINDGES Rezepte
Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Schweinefilets parieren, mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und rundherum scharf anbraten. Schweinefilets mit jeweils drei Scheiben Bacon umwickeln, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Honig beträufeln. Grobes Salz und Thymian darüber streuen. Für 20-25 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen backen.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 2
Inzwischen den Salat sowie das Ceasar-Dressing vorbereiten. Salat waschen und trocken schleudern. Auf vier Tellern zu kleinen Häufchen anrichten.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 3
Tomaten und Radieschen waschen. Tomaten von Strunk befreien und vierteln. Radieschen von Grün befreien und in feine Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel waschen, von Wurzeln befreien und in Röllchen schneiden. Alle Zutaten auf dem Salat anrichten.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 4
Für das Dressing den Knoblauch schälen und fein hacken. Parmesan mit einer Küchenreibe fein reiben, Sardellenfilets fein hacken. Die Zitrone waschen, halbieren und auspressen.
Arbeitsschritt 5
Eier trennen und die Eigelbe in einer Schüssel mit 2 EL frischem Zitronensaft verrühren. Olivenöl im feinen Strahl unterrühren. Knoblauch, Parmesan, Sardellen, Dijon-Senf und Worcestershiresauce unterrühren. Mit Salz, Cayennepfeffer und Zucker abschmecken.
Arbeitsschritt 6
Ciabatta in Scheiben schneiden und kurz in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anrösten.
Arbeitsschritt 7
Schweinefilets in dicke Scheiben schneiden und zusammen mit dem Ciabatta auf den Tellern anrichten.

 


 

Für die Zubereitung diese Gerichte benötigen Sie ca. 45 Minuten, davon sind 40 Minuten reine Arbeitszeit. Und für all die Kalorienbewussten unter uns: Pro Portion kommen bei unser Schweinefilet an Caesar-Salad ca. 563 kcal auf Ihren Teller. Alles, was ein nahrhafter und leckerer Salat, der auch noch satt macht, bieten sollte. Zudem einfach lecker.

  • Informationen

    Not macht erfinderisch und diesem Umstand hat auch der Caesar Salad seine Existenz zu verdanken. Weil sein Lokal dem Ansturm am amerikanischen Unabhängigkeitstag nicht gewachsen war, erfand der italo-amerikanische Restaurantbesitzer Cesare Cardini 1924 kurzerhand diese vegetarische Salatkreation. Die Zutaten waren in der Küche noch reichlich vorhanden und ließen sich zur Freude von Salatfans in aller Welt zum beliebten Caesar Salad zusammenstellen. Der findige Cardini schuf ein pfiffiges Dressing, das den Geschmack auf breiter Basis trifft. Er schlug Olivenöl mit einem Eigelb, Zitronensaft, Knoblauch, Worcestershiresauce, Pfeffer und Salz zu einer cremigen Salatsoße auf, die perfekt zum aromatischen Parmesan und den in Essig geschwenkten Romanasalatblättern passt.

    Heute gibt es viele leckere Rezepte, die das klassische Caesar-Salad-Dressing abwandeln. So können Sie die Worcestershiresauce durch Senf ersetzen oder das Dressing mit geriebenem Käse verfeinern und für eine besondere Note Sardellen hinzufügen.

Die edle Variante eines Klassikers

Rezepte