Direkt zum Inhalt

Ein Rettich, der nach Sommer schmeckt

Es schmeckt nach Sommer und es zaubert mit seinen Farben ein wunderbares Bild auf Ihren Esstisch – unser Rettich-Carpaccio.

Rezept-Empfehlung

Ob als Vorspeise oder kleiner Snack für Zwischendurch, das rote Rettich-Carpaccio ist nicht nur schön anzusehen. Mit Gouda und einer Gurken- Vinaigrette wird das vegetarische Carpaccio zu einer schönen Kombination, die nach Sommer schmeckt.

Und diesen Geschmack möchten wir auskosten, denn das Wetter hat uns in letzter Zeit ja wirklich verwöhnt und diese ungewöhnlichen und herausfordernden Zeiten ein wenig ertragbarer gemacht. Da helfen wir jetzt mit unserem Rettich-Carpaccio noch etwas nach – lasst den Sommer beginnen…

 


Und so wird es gemacht:

Zutaten für 4 Portionen

Für die Vinaigrette:

  • 1/2 Salatgurke

  • 1 Schalotte

  • 2 EL Apfelessig

  • 1 Prise Salz, Pfeffer

  • 1 Prise Zucker

  • 1 TL Rapsöl, kalt gepresst

  • etwas Schnittlauch

Für das Rettich-Carpaccio:

  • 150 g Rettich

  • 3 EL Rote-Beete-Saft

  • Salz, Pfeffer

  • 150 g Gouda


Rettich-Carpaccio by WINDGES Edeka Frische-Center Erkrath, Hochdahler Markt

Welch eine Farbe: Der Rote Beete Saft färbt den Rettich in die schillerndsten Lila-Rosa Töne und zaubert zusammen mit den Komplementärfarben der Salatgurke und des Schnittlauchs sowie den warmen Gelbtönen des jungen Goudas ein wunderbares Bild auf Ihren Esstisch. Ein Kunstwerk des guten Geschmacks und des Genusses…   Foto: EDEKA

Zubereitung

Arbeitsschritt 1; WINDGES Rezepte
Für das Rettich-Carpaccio den Rettich schälen und mit dem Gemüsehobel zu feinen Scheiben verarbeiten. Den Rettich mit Rote Bete-Saft, Salz und etwas feinem Pfeffer abschmecken..
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 2
Für die Vinaigrette die Gurke schälen und in feine Würfel schneiden oder mit der Küchenreibe zu feinen Stiften verarbeiten. Die Schalotte pellen, halbieren und in feine Würfel schneiden. Den Schnittlauch waschen und in feine Ringe hacken.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 3
Die Gurke, die Schalotte und den Schnittlauch mit Apfelessig, einer Prise Salz und Pfeffer, Zucker und Rapsöl vermischen.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 4
Den Rettich flach auf kleinen Tellern anrichten. Den Gouda mit einem Käsemesser in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit der Vinaigrette über dem Rettich verteilen.
Arbeitsschritt 5
Das Rettich-Carpaccio mit etwas Brot – wir empfehlen ein warmes Baguette oder ein Ciabatta – genießen oder als leichte Vorspeise servieren.

Für die Zubereitung dieses Gerichts benötigen Sie ca. 20 Minuten, davon 15 Minuten aktive Arbeitszeit. Und für all die Kalorienbewussten unter uns: Pro Portion kommen bei unserem Rettich-Carpaccio Rezept nur ca. 183 kcal auf Ihren Teller. Da darf man gerne auch noch eine zweite Portion nehmen… Guten Appetit.

Rettich-Gruppenbild

Rettich gibt es in vielen Farben und Formen, das Innere ist jedoch immer weiß. Ob schwarz, weiß oder rötlich: Die verschiedenen Sorten des Rettichs verleihen pikanten Salaten ordentlich Pfiff und sind noch dazu reich an gesunden Inhaltsstoffen wie Vitamin C und Kalium.  Foto: EDEKA

 

  • Informationen

    Ob schwarz, weiß oder rötlich: Die verschiedenen Sorten des Rettichs verleihen pikanten Salaten ordentlich Pfiff und sind noch dazu reich an gesunden Inhaltsstoffen wie Vitamin C und Kalium. In Asien erfreuen sich die mild würzigen bis sehr scharfen Wurzeln großer Beliebtheit in zahlreichen aromatischen Speisen. Hierzulande lieben sie vor allem die Bayern als dünn geschnittenen Radi auf der Brotzeitplatte. Für den einzigartigen Duft und Geschmack des Wurzelgemüses sorgen wie im Radieschen Senföle – je höher ihr Gehalt, desto schärfer schmeckt der Rettich.

    Rettich gibt es in vielen Farben und Formen, das Innere ist jedoch immer weiß. Im Laufe des Jahres haben immer dunklere Sorten Saison: Von März bis September sind helle Rettiche aus heimischem Anbau erhältlich, der schwarze Winterrettich liegt von Oktober bis Februar im Gemüseregal. Für ein Rettichsalat-Rezept eignen sich weiße Kugelrettiche sehr gut. Sie sind mild, aber trotzdem würzig im Geschmack und haben eine weichere Schale als ihre schwarzen, schärferen Pendants. Für einen Rettichsalat müssen Sie das Wurzelgemüse nicht kochen, sondern lediglich putzen und schälen.

    Bekömmlicher wird der Scharfmacher, wenn Sie ihn vor der Verarbeitung ein paar Minuten in Salzwasser ziehen lassen. Ob Sie den Rettich für Ihren Salat in Stifte raspeln oder in Form von halbierten Scheiben verwenden, ist vor allem eine Frage der Optik. Scheibchenweise lässt sich das Wurzelgemüse auch gut als Brotbelag verwenden. Dicker geschnitten, schmeckt gebackener Kugelrettich hervorragend. In Form eines Salates sollten Sie die würzige Wurzel nicht länger als zwei Tage gekühlt aufbewahren. Mit einer gut verschließbaren Dose stellen Sie sicher, dass der dominante Rettichduft sich nicht im Kühlschrank ausbreitet.

Ein Rettich, der nach Sommer schmeckt

Rezepte