Direkt zum Inhalt

Mit der Gabe der Gastfreundschaft

Heike Judt und Generoso Vista | Kostbar

Frische-Botschafter

"Eros" hallt es durch die Kostbar – das WINDGES-Bistro. Die Stammgäste haben Generoso Vista, genannt Eros, entdeckt und zu sich an den Tisch gerufen. Eigentlich ist er heute in diesem Bereich der Kostbar gar nicht zuständig, aber natürlich lässt er es sich nehmen, "seine" Gäste zu begrüßen und auch ihre Bestellung aufzunehmen. Man kennt sich halt, man mag sich, man schätzt sich. Generoso Vista ist halt Gastronom durch und durch – und dazu auch noch Italiener. Denen liegt die Gastfreundschaft sowieso im Blut, da haben sie uns einfach etwas voraus.

Aufmerksam geht er von Tisch zu Tisch, erkundigt sich nach dem Wohlbefinden und ob es allen schmeckt. Bei ihm hört es sich auch nicht wie eine Floskel an, das Interesse ist echt. "Ich mag meine Gäste und sie erwidern dieses Gefühl", strahlt der Italiener auf die Frage, was ihn an diesem Job reizt. Und genau dieses Strahlen ist es, das er jedem entgegen bringt. Ihn scheint nichts aus der Ruhe zu bringen und schon gar nichts vermiest ihm die Laune. Das danken ihm "seine" Gäste mit dem häufig angebotenen "Du" und so ist es eben nicht ungewöhnlich, dass es lautstark "Eros" durch die Kostbar schallt.


Generoso "Eros" Vista, kostbar, WINDGES Bistro, Edeka, Erkrath, Hochdahl

"Eros" Vista bringt die italienische Lebensfreude und Gastfreundschaft in die Kostbar – das WINDGES Bistro. Bei ihm und der restlichen Kostbar-Crew sind alle Gäste herzlich Willkommen.

Die Hochdahler Seele der Kostbar

Mit italienischen Wurzeln und dem besonderen Gen für Gastfreundschaft kann Heike Judt nicht aufwarten. Das merkt man ihr aber nicht an. Sie kann das auch ohne italienischer Abstammung zu sein. "Wenn einem der Job Spaß macht, dann kommt das doch von alleine", sagt die Hochdahlerin. Auch sie ist Gastronomin durch und durch und bei den Gästen äußerst beliebt. Denn sie hat diese Verbindung aus freundlicher Zuwendung und Akkuratesse. Ihr geht nichts durch, sie weiß, was ihre Stammgäste mögen und was nicht und kann so Empfehlungen aussprechen oder direkt das Lieblingsgetränk vorbeibringen, bevor der Gast überhaupt bestellt hat. Daher ist es auch bei ihr nicht ungewöhnlich, wenn sie mit dem Vornamen angesprochen wird, denn ihr Service ist immer sehr persönlich – aber eben auch absolut verbindlich. Im Ort kennen und erkennen sie viele, denn sie führte vor der Kostbar ihr eigenes Restaurant, das gerne besucht wurde. Aber ihr wurde die Doppelbelastung der Gastgeberin und der Arbeitgeberin mit allen Risiken und Belastungen einfach zu viel. In der "kostbar" kann sie sich nun auf das konzentrieren, was ihr an ihrem Job wirklich Spaß macht: Für die Gäste da zu sein und sie zu verwöhnen. Diese Einstellung tut ihrer Popularität im Ort natürlich keinen Abbruch – im Gegenteil.

Und so bringen "Eros" Vista und Heike Judt diesen besonderen Flair in das WINDGES Bistro. Einen Flair, den man nicht erzwingen kann, der nicht über die schönste Inneneinrichtung oder die beste Küche kommt. Dieser Flair kommt durch die Menschen, die hier arbeiten, denn sie tun es gerne. "Das sind auch nicht nur wir beiden", versichern sie, dass auch ihre Kollegen diese Einstellung, nein diese Gabe besitzen, Gästen das Gefühl zu geben, willkommen zu sein und geschätzt zu werden. 

  • Informationen

    Die Kostbar bietet vom Frühstück über die Mittagskarte bis zu Kaffee und Kuchen alles, was das Herz begehrt. Bei 110 Innen- und – bei schönem Wetter – 60 Außenplätzen findet jeder seinen Lieblingsplatz zum Verweilen.

     

    ÖFFNUNGSZEITEN

    Montag bis Mittwoch: 
    12 bis 17 Uhr

    Donnerstag bis Samstag: 
    08 bis 17 Uhr

Mit der Gabe der Gastfreundschaft

Frische-Botschafter