Direkt zum Inhalt

Mit Liebe und Leidenschaft

Windges – seit Generationen in Erkrath verwurzelt. Eine Geschichte vom Bauernhof bis zum Markterlebnis.

Wir über uns

Unsere Geschichte – die Geschichte der Familie Windges und des Windges Frischemarktes – ist eng mit der Region Erkrath verknüpft. Wir kommen hier her, wir sind hier verwurzelt und zu Hause. WINDGES gibt es in Erkrath schon seit fast 70 Jahren. Angefangen hat alles mit dem Milchhandel auf dem eigenen Bauernhof nach dem Krieg. Von da an haben wir unsere Entwicklung aufgezeichnet. Es ist eine Geschichte, die vom Neuanfang, vom Wirtschaftswunder, von Neuorientierung, von mehreren Generationsweitergaben, Auf- und Umbrüchen, Visionen, Realisationen und harter Arbeit erzählt. Es ist unsere Geschichte und sie erklärt, wie wir uns zudem entwickelt haben, was der WINDGES Frischemarkt und wir als Betreiberfamilie heute sind und für was wir stehen.

 

1949 | Auf die Kuh gekommen

Der Ursprung – der Bauernhof, auf dem nach dem Krieg der Milchhandel begann
Der Bauernhof, auf dem alles nach dem Krieg mit dem Milchhandel begonnen hat…


Nach dem Krieg liegt das Rheinland in Trümmern. Schwer getroffen beginnt es sich von der Zerstörung und der Wucht des Krieges zu erholen. Die, die zurückgekehrt sind und die, die sie zuhause empfangen, versuchen zur Normalität zurückzukehren. So auch die Familie der Großeltern der heutigen Betreiberfamilie Windges, die sich auf ihrem Bauernhof sammelt und die Milchwirtschaft wieder ankurbelt. Die Kuhmilch verkauft die Familie direkt vom Hof und an umliegende kleine Geschäfte.

 

1962 | Neuorientierung im Wirtschaftswunder

Das Wirtschaftswunder macht es möglich: Die Familie sattelt um. Nach den guten aber harten Geschäften mit der Milchwirtschaft soll ein neues Kapitel aufgeschlagen werden, von dem auch die Nachkommen profitieren sollen: Die Ländereien werden verkauft und das Geld in den Bau des ersten Wohn- und Geschäftshauses in Hochdahl investiert.

 

1969 | Start in den Lebensmittelhandel

Windges Frischmarkt 1960er Jahre
Der Start in den Lebensmittelhandel auf 60 Quadratmetern…


Die Entwicklung im Lebensmittelhandel nimmt ihren Lauf. Man beobachtet den Trend vom kleinen Tante Emma Laden um die Ecke zum Supermarkt mit großem Interesse. Schließlich wagt die Familie einen vorsichtigen Wiedereinstieg in den Lebensmittelhandel. Diesmal nicht als Produzent, sondern als Händler. Auf 60 qm entsteht der erste Selbstbedienungsladen. Der Lieferant der ersten Jahre ist dabei die REWE aus Wuppertal.

 

1969 – 2001 | Umbau, Anbau, Ausbau

WINDGES Frischemarkt 1969 bis 2001
Mit dem Um- und Ausbau wechselt man zum besten Anbieter der Zeit: Die SPAR beliefert von 1969 bis 2001 den WINDGES Frischemarkt


Das Geschäft entwickelt sich, die Kunden werden zu zufriedenen Stammkunden, denn es spricht sich rum, dass man bei Windges gut einkaufen kann. Die zweite Familien-Generation steigt in das Geschäft ein und passt es an die Bedürfnisse der Kunden an. So reicht die Ladenfläche irgendwann nicht mehr aus, weil das Sortiment mit der Zeit weiter entwickelt wird. Zweimal wird um-, an- und ausgebaut. Bei 300 Quadratmetern ist Schluss – mehr geht nicht. Zwischendurch wird auch der Lieferant gewechselt: Die SPAR aus Langenfeld sorgt nun dafür, dass die Regale immer gut gefüllt sind. Die Kunden aber wünschen sich den guten Windges Service nicht nur in den Wänden des Supermarkts sondern auch daheim. Dem Wunsch kommt man gerne nach und startet den Windges Party-Service.

 

2001 – 2003 | Die dritte Generation übernimmt

Damit aufgewachsen und von dem Handel mit Lebensmitteln fasziniert, übernimmt die dritte Generation das Ruder. Das geht mit etlichen Veränderungen einher, denn es gibt einiges zu tun, um das Stammhaus auf die Anforderungen der Zeit zu bringen. 2003 erfährt es eine letzte Erweiterung und eine Modernisierung. Zuerst wird aber der Lieferant erneut gewechselt: Man schließt sich dem genossenschaftlich organisierten kooperativen Unternehmensverbund der EDEKA Rhein-Ruhr an, da die gesamtwirtschaftliche Situation bei der SPAR ein Neuorientierung zwingend erforderlich macht.

Miriam und Christoph Windges
Die dritte Generation hat übernommen und setzt auf Veränderung: Miriam und Christoph Windges (links und Mitte)  stehen nun in der Verantwortung.

 

2005 – 2007 | Aufbruch zu neuen Ufern

Das Stammhaus ist ausgereizt, der Platzbedarf kann nicht mehr gedeckt werden. Es muss etwas Größeres her, eine neue Herausforderung, die den Anforderungen, die mittlerweile an Supermärkte gestellt wird, gerecht wird. So wird 2005 zuerst der EDEKA-Markt in Haan-Gruiten übernommen, zwei Jahre später das EDEKA-Center in Erkrath. Mit der Größe der Supermärkte wächst auch die Zahl der Mitarbeiter, die Verantwortung und die Organisationsstruktur.

 

2008 | Die Vision des modernen Marktes

Kostbar Logo

Miriam und Christoph Windges haben für das deutlich größere EDEKA-Center in Erkrath eine Vision: Der Supermarkt soll sich öffnen und vielfältiger, die Kunden zu Gästen werden. Die Eröffnung der Kostbar, des Windges-Bistros, ist der erste Schritt in diese Richtung. Eine Küchenmannschaft sorgt für eine umfangreiche Mittagskarte, die 40 Sitzplätze laden zum Verweilen ein. Ein Erfolgskonzept, dass von den Kunden/Gästen mit Begeisterung angenommen und im Angebot stetig ausgebaut wird.

 

2017 | Die Realisation des modernen Marktes

Neun Jahre wird an der Weiterentwicklung des Marktes gefeilt. Zuerst folgt die Integration des Ideenreichs in das Marktkonzept. Nun hat man das Sortiment über den Lebensmittelhandel hinaus auf Wohnaccessoires, Lifestlye- und Papeterie-Produkte ausgeweitet – die Vision eines Marktes zum Verweilen, Entdecken, Erfahren, Genießen und Einkaufen nimmt Gestalt an. Der letzte Schritt dorthin wird 2017 mit der Komplettmodernisierung und der Erweiterung der Gastronomie unternommen. Dabei wird die modernste Umwelt und klimaschonende Technik eingebaut.

Ideenreich Windges
Mit der Integration des Ideenreichs nimmt die Vision des modernen Marktes Gestalt an.

 

WINDGES Logo 2017

Ein neues Kommunikationskonzept zur besseren Orientierung innerhalb des Marktes und ein neues Logo werden zudem zum Ausdruck des veränderten Selbstverständnisses.

Dass die Grundhaltung und die Werte aber nach wie vor die gleichen wie seit gut 70 Jahren sind, symbolisiert der Claim, der nun unter das Logo und den Namen Windges platziert wird: Mein Marktplatz. Mit Herz. In Erkrath.

 

  • Informationen

    WINDGES | Mein Marktplatz. Mit Liebe. In Erkrath.

    Unser Slogan steht gleichberechtigt für unsere Werte. Wir sehen unseren Markt als Bestandteil der Region. Somit ist es ebenso unser Markt, wie es Ihr Markt ist, der Markt unserer Kunden. Denn alles, was wir tun, alles wofür wir arbeiten, hat mit Ihnen zu tun. Unser Ziel ist es, dass Sie zufrieden sind. Danach streben wir, und dieses Streben hat mit Liebe zu tun. Denn wir lieben es, für Sie da zu sein, Sie zu unterstützen, Ihnen das bestmögliche Einkaufserlebnis zu bieten, genau wie wir mit Hingabe und Leidenschaft unserer täglichen Arbeit nachgehen.

    Zudem handeln wir nach festen Werten. Wir stehen für Fairness, Offenheit, Toleranz, Mitgefühl und Verständnis. Das gilt sowohl für unsere Beziehung zu unseren Kunden als auch zu unseren Mitarbeitern. Diesen wollen wir ein guter Arbeitgeber sein. Wir pflegen eine offene Kommunikationskultur, fördern und fordern unsere Mitarbeiter und sind immer für sie da. Denn nicht nur die Zufriedenheit unserer Kunden, sondern auch die unserer Belegschaft ist für uns das höchste Gut.

    Darüber hinaus sehen wir uns in der Verpflichtung, in allem, was wir tun, nachhaltig und verantwortungsbewusst zu handeln. Wo wir können, unterstützen wir Lieferanten aus der Region und handeln – wie zum Beispiel in der Obst- und Gemüseabteilung – ihre Waren. Wir sind sind aktive Unterstützer der Zusammenarbeit der EDEKA mit einer der größten internationalen Natur- und Umweltschutzorganisationen, dem WWF. Wir haben im Zuge unserer Komplettmodernisierung unseren gesamten Markt auf klima- und umweltschonende Technik umgestellt. Wir fördern den Verkauf von Fairtrade-Produkten und unterstützen durch unsere große Bio-Abteilung den nachhaltigen Umgang mit Tieren und der Natur.

    Für diese Werte stehen wir mit unserem Namen ein – Ihre Familie Windges

Mit Liebe und Leidenschaft

Wir über uns