Direkt zum Inhalt

Düsseldorf at its best – Senfrostbraten

Unser Senfrostbraten mit Kartoffelkrapfen und Apfelkompott ist wie Düsseldorf: Fein, aber auf dem Boden geblieben, überrascht es durch seine Vielfalt.

Rezept-Empfehlung

Hier kommt ein wenig Lokalkolorit, denn in unserem Senfrostbraten-Rezept werden Roastbeef-Scheiben mit einer Senf-Zwiebel-Kruste versehen. Und das nennt man dann einen Düsseldorfer Senfrostbraten, weil wir ihn zusammen mit Kartoffelkrapfen und Apfelkompott servieren. Das ist deftig, das ist lecker, das ist gut und das ergibt einen Festtagsschmaus, denn Festtage benötigen wir im Moment mehr denn je, weil wir nicht mit unseren Freunden und Verwandten feiern können.

Also feiern wir im Kreis der Familie und laden gefühlt alle, die nicht kommen können, zu einem ganz besonderen Essen ein. Dinner for one – neu definiert. Und die Familie spielt alle Rollen der Freunde und Verwandten – welch ein Spaß…

 


Und so wird es gemacht:

Zutaten für 4 Portionen

Für den Senfrostbraten:

  • 600 g Rumpsteak

  • Salz

  • Pfeffer

  • 150 g Zwiebel

  • 30 g Senf, mittelscharf

  • 1 EL Sonnenblumenöl

  • 130 ml Rinderfond

  • 50 ml Sahne

  • 20 g Senf, mittelscharf

  • 1 EL Petersilie

Für die Kartoffelkrapfen:

  • 350 g Kartoffel, mehlig kochend

  • 20 g Butter

  • Salz

  • Pfeffer

  • etwas Muskatnuss

  • 80 g Weizenmehl

  • 2 Ei

  • Pflanzenöl

Für den Apfelkompott:

  • 500 g Apfel

  • 1 Stk. Zimtstange

  • 30 g Zucker

  • 1/2 Zitrone, unbehandelt


Düsseldorfer Senfrostbraten by WINDGES Edeka Frische-Center Erkrath, Hochdahler Markt

Roastbeef, Kartoffelkrapfen, Apfelkompott – herrlich deftig, herrlich Düsseldorf. Dazu ein Glas Rotwein oder aber auch ein gut gekühltes Alt. Begehen Sie den 1. Mai mit diesem Festtagsschmaus und feiern das Leben…  Foto: EDEKA

Zubereitung

Arbeitsschritt 1; WINDGES Rezepte
Für das Apfelkompott die Äpfel schälen, entkernen und achteln. In einen Topf geben. Zitronenzesten wie unten beschrieben herstellen. Zimtstange (5 cm), Zucker, Zitronenzesten und 150 ml Wasser zugeben, kurz aufkochen und 3-4 Minuten köcheln lassen, vom Herd nehmen und abkühlen.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 2
Für die Kartoffelkrapfen die Kartoffeln schälen (es sollten 250 g übrig bleiben), klein schneiden und in kochendem Salzwasser in ca. 15 Minuten weich kochen, abgießen, sehr gut abtropfen lassen und durch die Kartoffelpresse drücken. Für den Brandteig 125 ml Wasser, Butter, Salz, Pfeffer und Muskat unter Rühren aufkochen, Mehl zuschütten. Zum Kloß abbrennen, dafür so lange rühren, bis am Topfboden eine weiße Haut entsteht. Die Masse in eine Schüssel umfüllen. In die etwas abgekühlte Masse die Eier nacheinander einzeln unterarbeiten. Zum Schluss die Kartoffeln untermischen.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 3
Das Roastbeef in 4 Scheiben á 150 g schneiden, etwas flach klopfen, salzen, pfeffern. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln, mit dem Senf verrühren. Das Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen und die Rostbraten darin von jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Nun die Zwiebel-Senf-Mischung auf eine Seite streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Ober-Unterhitze (Umluft 200 Grad) unterm Grill kurz gratinieren. Herausnehmen, die Rostbraten warm halten.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 4
Das Öl aus der Pfanne abgießen. Den Bratensatz mit dem Fond ablöschen, Sahne und Senf unterrühren und etwas reduzieren lassen. Abschmecken.
Arbeitsschritt 5
Das Öl in einer Friteuse oder in einem Topf auf 180 Grad erhitzen. Mit einem Teelöffel aus dem Kartoffelteig kleine Krapfen abstechen und portionsweise im heißen Öl ausbacken, herausnehmen, auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
Arbeitsschritt 6 von 6
Die Senfrostbraten auf 4 vorgewärmten Tellern anrichten. Mit gehackter Petersilie bestreuen und mit der Sauce umgießen. Apfelkompott und Kartoffelkrapfen dazu reichen.

 


Für die Zubereitung dieses Gerichts benötigen Sie ca. 80 Minuten aktive Arbeitszeit. Und für all die Kalorienbewussten unter uns: Pro Portion kommen bei unserem Rezept für Düsseldorfer Senfrostbraten mit Kartoffelkrapfen und Apfelkompott ca. 644 kcal auf Ihren Teller. 

Roastbeef

Roastbeef gibt es in vielen Varianten. Perfekt zubereitet ist es ein Gedicht in vielen Strophen, denn man kann es warm aus dem Ofen und in den Tagen danach kalt als Aufschnitt genießen. Probieren Sie auch unser Roastbeef in Kräuterkruste Rezept – das ist einfach WOW! Hier finden Sie es: https://windges.de/einfach-wow-roastbeef-kraeuterkruste  Foto: EDEKA

 

  • Informationen

    WAS IST ROASTBEEF EIGENTLICH?

    Dieses saftige Rindfleisch erfreut sich in vielen Formen seit zahllosen Jahren andauernder Beliebthet. Doch haben Sie sich schon einmal gefragt, um welches Fleischstück es sich bei Roastbeef eigentlich genau handelt?

    Als Roastbeef oder auch Zwischenrippenstück bezeichnet man ein in der Regel schön marmoriertes Stück Fleisch aus dem unteren Rücken vom Rind. Unter anderem wird aus diesem Stück auch das Rib-Eye und das Porterhouse-Steak geschnitten.

    Traditionell wird Roastbeef aber im Ganzen im Ofen gegart – und das bei Niedrigtemperatur über längere Zeit. In der britischen Küche ist der Braten schon seit dem 18. Jahrhundert beliebt und gilt als klassisches Sonntagsessen. So wurde das Fleisch früher typischerweise vor dem Kirchgang in den Ofen geschoben, wo das Roastbeef bei 80 Grad langsam garte und pünktlich zum Ende der Messe fertig wurde.

Düsseldorf at its best – Senfrostbraten

Rezepte