Direkt zum Inhalt

It's Strudel-Time – Heidelbeer-Strudel

Ein exotisches Vergnügen: Unser Heidelbeer-Strudel mit Mango und Kokos ist zudem vegan und laktosefrei.

Rezept-Empfehlung

Backen Sie mit unserem Rezept einen köstlichen Heidelbeer-Strudel, der sogar vegan und laktosefrei ist! Mango und Kokos sorgen für ein exotisches Aroma. Damit bringen Sie die Exotik zu sich nach Hause, die wir ansonsten bei einem Restaurantbesuch erfahren, was jetzt erst einmal wieder nicht mehr möglich sein wird. Da wäre es doch erfrischend, wenn wir uns auch daheim an Dinge wagen, die wir zuvor noch nicht gemacht haben. Und da kommt unser Heidelbeer-Strudel ins Spiel, der Ihnen und Ihrer Familie einen Nachmittag versüßen kann.


Und so wird es gemacht:

Zutaten für 4 Portionen

Für den Teig:

  • 330 g Dinkelvollkornmehl

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1 EL Agavendicksaft

  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 1 Mango

  • 2 EL Johannisbrotkernmehl 

  • 500 g Seidentofu

  • 1 Zitrone, davon der Abrieb

  • 1 Msp. Lebkuchengewürz

  • 600 g Heidelbeeren

  • 30 g Kokosflocken

Zum Bestreichen und Bestreuen:

  • 4 EL Kokosöl

  • 30 g Kokosflocken


Heidelbeer-Strudel by WINDGES, EDEKA Frische-Center, Hochdahler Markt, Erkrath

Bei diesem Anblick läuft einem doch das Wasser im Munde zusammen, oder? Wenn wir uns jetzt noch Vanilleeis und Sahne dazu vorstellen, wow. Aber auch ohne diese beiden "Zutaten" schmeckt der Heidelbeer-Strudel himmlisch und exotisch.    Foto: EDEKA

Zubereitung

Arbeitsschritt 1; WINDGES Rezepte
Den Backofen auf 175 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 2
Das Mehl in eine Rührschüssel geben. Vanillezucker, Agavendicksaft, Salz und 165 ml lauwarmes Wasser hineinkneten. 3-5 Minuten kneten, bis der Teig nicht mehr an den Händen klebt.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 3
Für die Füllung die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern herunterschneiden, zerkleinern und mit Johannisbrotkernmehl, Vanillezucker, Seidentofu, Zitronenabrieb sowie Lebkuchengewürz verrühren. Die Heidelbeeren sowie die Kokosflocken unterheben.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 4
Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche dünn auf ein 40 x 50 cm großes Rechteck ausrollen. Den Teig auf ein leicht bestäubtes Geschirrtuch geben. Die Füllung mittig auf den Teig aufstreichen. Die Seiten einklappen und mit Hilfe eines Geschirrtuchs aufrollen. Den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, sodass die Teignaht nach unten zeigt.
Arbeitsschritt 5
Das Kokosöl ggf. erwärmen, um es zu verflüssigen. Das Kokosöl mit einem Pinsel auf dem Strudel verstreichen. Mit den Kokosflocken bestreuen und für 35 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen goldbraun backen.
Arbeitsschritt 6
Servieren Sie den Strudel warm aus dem Ofen. Wir empfehlen Vanilleeis und Sahne dazu, was natürlich den veganen Charakter der Süßspeise aufheben würde. Aber das kann ja jeder für sich selber entscheiden.

 


Für die Zubereitung diese Gerichte benötigen Sie ca. 145 Minuten, davon sind 30 Minuten aktive Arbeitszeit. Den Rest erledigt der Ofen. Und für all die Kalorienbewussten unter uns: Pro Portion kommen bei unserem Heidelbeer-Strudel ca. 655 kcal auf Ihren Teller.

  • Informationen

    Ob frisch oder gefroren, aus Wildsammlung oder Kulturanbau: Heidelbeeren punkten mit ihrem intensiven Aroma, das die blauen Früchte zur idealen Zutat für Obstkuchen aus der Springform oder vom Blech, für Muffins und Biskuitrollen macht. Heidelbeere und Blaubeere sind dabei nur regional unterschiedlich verwendete Namen, es handelt sich aber hierbei um das gleiche Obst.

    DIE SUPERFRUCHT

    Heidel- oder Blaubeeren sind dabei wahre Superfrüchte: Blaubeere, Schwarzbeere, Mollbeere, Wildbeere, Waldbeere, Bickbeere, Zeckbeere, Moosbeere oder Heubeere – egal wie man die Heidelbeere nennen mag: Die dunkelblauen Früchte sind echtes Superfood und das sollte man nutzen! Unzählige Studien belegen die zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffe, die in den leckeren Heidelbeeren stecken: Nämlich jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien.

    Aber auch aufgrund seiner Anthocyane konnte die Heidelbeere in zahlreichen Studien überzeugen. Bei Anthocyanen handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die dem Körper dabei helfen, freie Radikale abzufangen und zu neutralisieren. Dadurch sollen sie nicht nur Krebs vorbeugen können, sondern auch den Alterungsprozess der Haut verlangsamen. Sie kann aber noch viel mehr: Mit knapp 40 Kilokalorien auf 100 Gramm sind Blaubeeren gut für die Figur und können ohne Reue genossen werden. Laut einer Untersuchung der Universität Michigan sollen 200 Gramm Heidelbeeren täglich den Bauchumfang reduzieren. Der Grund dafür sind Polyphenole, die die Bildung von neuen Fettzellen reduzieren.

It's Strudel-Time – Heidelbeer-Strudel

Rezepte