Direkt zum Inhalt

Für die grüne Seite des Lebens

Mit unserem Rezept für eine deliziöse kalte Gurkensuppe läuten wir den Spätsommer ein.

Rezept-Empfehlung

Zwar sind die Sommerferien beendet und die Temperaturen sind kurz danach gefallen, aber wir sollten nicht vergessen: Es ist immer noch Sommer. Und wir feiern den Beginn des Spätsommers, der hoffentlich ein guter wird, mit dem Rezept für eine kalte Gurkensuppe. Denn sie ist Ausdruck dessen, war für uns Sommer ist, weil sie diesen erfrischend leichten Genuss bietet. Mit Joghurt, Dill und Räucherlachs verfeinert, gelingt Ihnen diese schmackhafte Suppe schnell und einfach. Feiern Sie mit uns einen Sommer, der hoffentlich nicht zu Ende gehen will…


Und so wird es gemacht:

Zutaten für 4 Portionen

  • 600 g Salatgurke

  • 2 Knoblauchzehe

  • 80 g Zwiebel

  • 30 g Butter

  • 400 ml Gemüsebrühe

  • 400 g Joghurt

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Tomate

  • 4 Scheiben Räucherlachs

  • 2 Stängel Dill

  • 100 g Schlagsahne

  • 1 TL Meerrettich


Kalte Gurkensuppe by WINDGES
Der Mensch besteht zu einem Großteil aus Wasser. Das ist bei der Gurke genauso. Daher ist unsere kalte Gurkensuppe Energie- und Wasserspender in einem. Na dann zum Wohl und Prost…   Foto: EDEKA

Zubereitung

Arbeitsschritt 1; WINDGES Rezepte
80 g Gurke mit Schale in kleine Würfel schneiden und zur Seite stellen. Restliche Gurken schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 2
Butter in einem Topf erhitzen, Gurken, Knoblauch und Zwiebeln 4 Minuten dünsten und die Gemüsebrühe zufügen, aufkochen und 5 Minuten weiterköcheln , danach abkühlen lassen. Suppe mit Joghurt pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 2 Stunden kalt stellen.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 3
Die Tomate überbrühen, abziehen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden.
WINDGES Rezepte; Arbeitsschritt 4
Räucherlachs in Streifen schneiden.
Rezepte WINDGES Arbeitsschritt 5
Dill von den Stängeln zupfen und klein schneiden. Die Sahne steif schlagen, Dill und Meerrettich unterziehen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
WINDGES Rezepte Arbeitsschritt 6
Suppe vor dem Servieren nochmals pürieren und in Tellern verteilen. Jeweils ein Sahne-Meerrettich-Häubchen auf die Suppe setzen und mit Gurken-, Tomatenwürfel und Lachsstreifen garnieren.

Wir setzen darauf, dass der Sommer noch nicht zu Ende ist und die Wärme noch einmal in unsere Breitengrade zurückkehrt. Eine kalte Suppe mit sommerlichen Zutaten wie Gurke, Lauch oder Tomaten sorgt dann für eine wohltuende Abkühlung. Kein Wunder also, dass kalte Suppen gerne in südlichen Gegenden wie Südspanien oder Portugal verzehrt werden. Aus Andalusien stammt beispielsweise das Gazpacho, ein Gericht aus frischem Gemüse, das an heißen Tag kalt serviert wird.

  • Informationen

    Für unsere kalte Suppe schälen und entkernen Sie zunächst die Gurke und bringen diese in einem Topf zusammen mit Zwiebeln, Knoblauch und Gemüsebrühe zum Köcheln. Anschließend lassen Sie sie abkühlen, pürieren Sie dann mit Joghurt, und schmecken mit Salz und Pfeffer ab.

    Tipp

    Da in kalten Speisen Geschmack weniger wahrgenommen wird als in warmen Gerichten, würzen Sie die kalte Suppe ruhig etwas kräftiger als gewohnt!

    Nach dem Pürieren sollte die Suppe für etwa zwei Stunden abkühlen, bevor Sie die steif geschlagene Sahne, frischen Dill und Meerrettich hinzufügen. Damit sie schön cremig wird, können Sie die Suppe vor dem Servieren nochmals kurz pürieren. Für eine besonders würzige Note empfehlen wir, die kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs zu verfeinern.

Für die grüne Seite des Lebens

Rezepte